küche+architektur

Smart kochen

Oranier

7. April 2019

Bei „be-cook“ kommunizieren ein intelligentes Oranier-Flächeninduktionskochfeld, smartes Kochgeschirr und die Rezepte-App vom Partner Hestan CueTM mittels Bluetooth-Schnittstelle miteinander und bringen smartes Kochen in die Küche.

Hierfür sind die Pfannen und Töpfe mit Sensoren ausgestattet, die die genaue Temperatur an die App senden. Diese berechnet – basierend auf dem aktuellen Kochzeitpunkt – die optimale Temperatur und Kochdauer und leitet diese Information an das intelligente Kochfeld weiter, das punktgenau die Temperatur einstellt. Ob Fleisch, Fisch, vegetarisch oder glutenfrei, ob Vorspeise, Hauptspeise oder Nachspeise, asiatisch oder mexikanisch – die über 100 geplanten Rezepte in der Hestan Cue-App, die ständig ergänzt werden, sind von Profiköchen kreiert. Dabei lassen sich aus dem virtuellen Kochbuch sowohl einzelne Speisen auswählen als auch individuelle Menüs zusammenstellen, die anhand von Fotos und Themenfeldern vorgestellt werden. Die Zubereitung wird Schritt für Schritt mit Videos begleitet, die alle Abläufe einzeln erläutern. Und mittels einer Zeituhr erfährt der Koch, wann der nächste Schritt ansteht. So kann auch der Laie alles nachvollziehen und ein eigenes Gefühl für den Ablauf entwickeln.
be-cook steht seit Januar 2019 für alle Oranier-Flächeninduktionsfelder zur Verfügung. Vom Kochfeldabzug KFL 2094, über das 80 cm breite FLI 2088 mit 6 Kochzonen, dem 60 cm breiten FLI 2068 mit 4 Kochzonen und dem Domino FLI 2038 mit 2 Kochzonen.



Anzeige